StartseiteAbteilung / CategoryFechten / FencingAktuelle Turnierberichte

Turniere 2018

Montag, 1. Oktober 2018 - 17:34 Uhr
Malte Hasse bei Internationalem Herrendegen Q-Turnier in Bonn am Start

Malte Hasse vor der Finalbahn in Bonn

Zwar keine Medaille, aber trotzdem zufrieden: SVA Fechter Malte Hasse

Am letzten Wochenende des Septembers fand in Bonn in zwei Hallen auf 20 Bahnen das Internationale Qualifikationsturnier für die Deutsche Rangliste im Herrendegen statt. Dessen Ruf fand große Resonanz, es meldeten sich 197 Herren aus 9 Nationen.

Aus Alfeld war Malte Hasse von der SVA nach Bonn gefahren um dort um Ranglistenpunkte für Niedersachsen und Deutschland zu kämpfen. Nach sechs Stunden im Auto ging es noch am am Freitagabend für den Alfelder zu Waffenkontrolle und Anmeldung im Fechtzentrum des Olympiastützpunktes Bonn.

Am nächsten Morgen fand er sich bereits um 7:30 in der Halle ein, nach Plan sollten um 9 Uhr die Gefechte der Pools beginnen, aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurden 29 Pools, dies waren mehr Pools als die meisten Wettbewerbe in Niedersachsen Teilnehmer haben, zu meist sechs Fechtern gebildet. Aufgrund der begrenzten Anzahl an Bahnen wurden die Pools in einem Durchgang mit 20 und einem Durchgang mit neun Pools gefochten, aus diesen Pools würde dann eine Rangliste erstellt werden von der die besten 133 Fechter in die Zwischenrunde aufsteigen würden und von dort die besten 100 in das KO.

Malte`s Pool war jedoch erst im um ca. 11:00 stattfindenden Durchgang,somit hatte der Alfelder genügend Zeit um sich an die Atmosphäre der Halle zu gewönnen, alte und neue Bekannte zu treffen und sich mental auf die Gefechte vorzubereiten.

Sein Pool bestand aus sechs Fechtern aus den Niederlanden und Deutschland, gegen den Niederländer Eren Elskamp gewann Malte spielend 5 zu 1, gegen Nick Luckenbach von Bayer Leverkusen sah es mit 5:4 jedoch deutlich knapper aus. Anschließend musste sich Malte noch dreimal mehr oder weniger knapp geschlagen geben (5:4,5:3,5:3) und erreichte hiermit Platz 100 in der ersten Rangliste und qualifizierte sich hiermit für die Zwischenrunde.

In der Zwischenrunde traf Malte auf eine äußerst harte Rund von erfahrenen und erfolgreichen Fechtern, unteranderem den deutschen Meister Jakob Stange, den DM dritten Horant Kummer aus Heidenheim, den belgischen Meister Francois Counson und Platz 445 in Europa sowie den Deutschen Mannschaftsmeister Benedict Schenkengel. Gegen Francois konnte Malte mit 5:3 souverän gewinne, gegen Finn Oldenburg, zu dem Zeitpunkt auf Platz 23 gesetzt, gelang Malte einen weiteren Sieg.
In den weiteren Gefechten unterlag er jedesmal 4:5. Trotzdem verbesserte er sich damit auf Platz 80 in der Zwischenrunde und sicherte sich somit einen Platz im KO, hier wurde das Ergebnis von Vor- und Zwischenrunde kombiniert, dadurch ergab sich für Malte Setzplatz Nr.95 für das KO.
Sein Gegner, die Nummer 34 der Setzliste, war Jakob Brychy aus Krefeld, in einem knallharten Gefecht kämpften die beiden dann um den Einzug in die Runde der besten 64, nach vielen Führungs-und Taktikwechseln stand es zu Beginn des letzten Drittels 10:11 für Brychy, dadurch zum Angriff gezwungen ging Malte auf volles Risiko, holte auf erreichte ein 13:13 Gleichstand ,verpasste jedoch bei zwei Angriffen sein Ziel während Brychy traf und verlor somit Schlussendlich 13:15. Im Endclassement ergab sich daraus ein respektabler 95 Platz bei fast 200 Teilnehmern und ein 92. Platz auf der Deutschen Rangliste.

Am Ende des Turniertages zeigte Malte sich sehr zufrieden und erklärte er wisse nun einmal mehr was gut sei und woran er noch arbeiten müsse.
Auch SVA Trainer Detlev Hofmann freute sich über das Ergebnis, laut ihm eines-wenn nicht sogar das Beste Ergebnis des Vereins seit 15 Jahren.

Montag, 1. Oktober 2018 - 15:30 Uhr
Gelungenes Turnierwochenende in Hildesheim

Am 15. und 16. September fand in Hildesheim das Huckup-Turnier im Damen- und Herrenflorett statt, starten durften in acht Wettbewerben alle Fechter zwischen 8 und 19 Jahren. Aus Alfeld traten an in der

U20 (Junioren)
Herren : Malte Hasse
U17 (A-Jugend)
Herren : Malte Hasse, Leon Wendt, Leonard Wolfram, Paul
Dickel, Clemens Bock
Damen : Mia Lange
U13+14(B-Jugend)
Herren : Leonard Wolfram
Damen : Mia Lange
Schüler (U12)
Herren : Laurenz Schubert


Am Samstag stand für Malte Hasse zu erst der Wettbewerb der Junioren an, hier setzte sich der Alfelder mit fünf Siegen in sieben Gefechten konsequent durch und stieg als Platz vier in die Direktausscheidung ein. In dieser traf der Sechzehnjährige auf Oskar Marx aus Wilhelmshaven, gegen diesen musste sich der Alfelder schließlich 15:7 geschlagen geben und belegte damit Platz 5.

Direkt im Anschluss startete der Wettbewerb der B-Jugendlichen, in diesem traten Leonard und Mia für die SVA an.

Leonard fiel es sichtlich schwer in die Gefechte zu finden und landete nach der Vorrund als vorletzter auf Platz 9, einer äußerst ungünstigen Position für den Direktausscheid. Durch die schlechte Ausganaslage unter Druck geraten verlor er sein Gefecht um den Einzug in die Runde der besten Acht knapp mit 10:9 und landete somit auf dem 10. Platz.

Für Mia Lange lief es deutlich besser, sie gewann vier von fünf Gefechten in der Vorrunde, somit war sie auf Platz eins gesetzt. Im Halbfinale musste sie sich jedoch knapp mit 8:10 der Hildesheimerinn Laura John geschlagen geben. Trotzdem konnte sich Mia somit Bronze,und gleichzeitig auch die erste Medaille des Wochenendes für die SVA sichern.

Montag, 1. Oktober 2018 - 15:28 Uhr

Unter den besten Acht: Leon Wendt und Malte Hasse aus Alfeld

Am Sonntag folgte für die SVA-Fechter der A-Jugend Wettbewerb, bei den Herren gingen Leonard Wolfram, Leon Wendt, Clemens Bock, Paul Dickel und Malte Hasse an den Start.
Zu Beginn wurden in fünf Runden zu je fünf Fechtern und einer Runde mit vier Fechtern eine erste Rangliste erstellt, ganz vorne mit dabei waren Leon Wendt und Malte Hasse die auf Platz 6 und 7 gesetzt wurden, Clemens landete auf Platz 12, Leonard auf 24 und als SVA Schlusslicht Paul auf dem 29.Platz.

Nach der darauf folgenden Zwischenrunde konnte Paul auf die 26 aufrutschen, Clemens fiel auf die 14 ab, Malte,Leon und Leonard blieben gleich.

Im anschließenden KO mussten sich drei von fünf Alfeldern geschlagen geben, Leonard unterlag Ole Sassenberg aus Hameln 15:8, Clemens verlor 15:10 gegen Raphael Borghoff von Eintracht Hildesheim. Das Gefechte von Paul der gegen SVA Vereinskamerad Malte Hasse ran musste, glich einem Freilos für Malte, dieser gewann es 15 zu 2. Außer Malte schaffte nur noch Leon Wendt den Sprung in die Runde der letzte 16, er stezte sich gegen den unerfahrenen aber tapfer kämpfenden Hannoveraner Jesse Westphal durch.

Leon und Malte gelang mit Siegen gegen Timo Matys und Simon Wolters im 16er KO der sprung in die Viertelfinalrunde, dort schieden sowohl Leon als auch Malte nach spannenden Gefechten auf Platz 6 und 7 aus, ein durchaus respektabeles Ergebnis für die beiden.

Außerdem startete Mia Lange, eigentlich B-Jugendliche, in dem Wettbewerb der A-Jugend Damen, hier kämpfte sie sich unter aufbietung aller Kräfte in das Halbfinalgefecht gegen Leia Leister aus Wolfsburg, gegen diese musste eine von nur zwei Niederlagen während dieses Wettkampftages einstecken, und sicherte sich hiermit Platz 3 von 12-ein absolutes Top-Ergebnis für die Junge Alfelderin.

Montag, 1. Oktober 2018 - 15:28 Uhr

Mia Lange( dritte von links ) erreichte Platz 3 in der A-Jugend

Einziger Schüler (U12) aus Alfeld war Laurenz Schubert, er erreichte mit nur einer Niederlage Platz 2 im Herrenflorett des Jahrgang 2007.

Mit diesem Ergebnis waren sowohl die Fechter als auch SVA Trainer Detlev Hofmann durchaus zufrieden, drei Medaillen und drei weitere Platzierungen unter den besten Acht, das könne sich bei einem Turnier wie diesem durchaus sehen lassen.

Sonntag, 9. September 2018 - 19:28 Uhr
Jugendturnier Hamburg am World Fencing Day 2018


Passend zum 2.World Fencing Day fand gestern in Hamburg das traditionelle Jugendturnier des Waldörfer SV im Florettfechten statt, für Alfeld gingen Leon Wendt (15 Jahre) und Malte Hasse (16 Jahre)
an den Start.

Die beiden traten in der Altersklasse der unter Siebzehnjährigen an, hier starteten 38 Fechteraus Deutschland und Dänemark in die Vorrunden, von diesen stiegen die besten 32 in die 32er Direktausscheidung auf.
Für Leon war leider bereits nach der für ihn sieglosen Vorrunde mit Platz 33 Schluss.

Malte stieg nach einer mit zwei Siegen ehr mäßigen Leistung in der Vorrunde als Platz 21 in das 32er KO auf. Hier drehte er nach anfänglicher Rücklage gegen Tom Willems nocheinmal voll auf und kämpfte sich Treffer für Treffer zurück in das Gefecht, erreichte ein 14:14 Gleichstand in dem auf 15 Treffer laufenden Gefecht, bei dem entscheidenden Angriff ging er jedoch passe und wurde von Willems an er Flanke getoffen und verlor somit knapp 15:14. In der Endwertung erhielt er damit den 21.Platz.

Montag, 3. September 2018 - 21:52 Uhr
Auftakt zur neuen Saison

Malte Hasse (rechts) im Gefecht mit Mikkel Hansen (DEN)

Mit dem 1.September hat für die Alfelder Fechter die neue Wettkampfsaison begonnen und somit ging Malte Hasse direkt am 1. und 2.9. beim Hamburger Florett und Degen Marathon an den Start.

Bei diesem wird nicht wie üblich eine Vorrunde und im Anschluß eine Direktausscheidung gefochten, sondern die Fechter werden mit dem Marathonmodus, bei dem jeder einmal gegen jeden ficht, ordentlich ins Schwitzen gebracht.

Malte, der eigentlich noch in der A-Jugend ficht, focht hier in der Altersklasse der Aktiven (20 Jahre und aufwärts) sowohl den Florett als auch den Degenwettbewerb mit.
Hier sicherte er sich im Florett mit 6 Siegen, unteranderem gegen den dänischen Top-Fechter Mikkel Hansen und zwischenzeitlichen Platz Platz 391 der Weltrangliste, und 11, zum teil sehr knappen Niederlagen Platz 12.
Im am nächsten Tag stattfindenden Degenwettbewerb traten 23 Fechter aus Deutschland, Belgien, Afgahnistan und den USA an, dort konnte er, nach anfänglichen Problemen, 8 Gefechte für sich entscheiden und musste sich in 14 Gefechten, davon alleine Achtmal 4 zu 5, geschlagen geben. Am Ende gab es dafür einen hart erkämpften 15.Platz.

Mittwoch, 23. Mai 2018 - 00:19 Uhr
Gelungener Saisonabschluss für Malte Hasse

Am Pfingstwochenende focht Malte Hasse mit dem Duisburger Montan Turnier und dem 1.Leon Paul U17 Foil Cup, das vorletzte Turnier der Saison, den Abschluss bildet nächstes Wochenende der Schülerpokal in Jena auf dem Laurenz für die SVA antreten wird.

Hasse startet zunächst in seiner Altersklasse der unter 17 Jährigen, hier war er mit einer schweren Vorrunde gestraft, in dieser traf er auf Fechter aus drei Nationen, darunter der Deutsche Meister Arwen Borowiak vom FC Tauberbischofsheim. Nach einigen Siegen und mehrern Niederlagen ging es für den 15 Jährigen weiter in die Direktausscheidung.

Hier traf er im 16er Direktausscheid, in den die besten 16 Teilnehmer der Vorrunde eingezogen waren auf den niederländischen Fechter Yin Man und besiegte diesen deutlich. Damit qualifizierte sich der Niedersachse für das Viertelfinale.
Im Viertelfinale musste Malte sich leider Gijs Reurekas vom s.v. Tréville (NED) geschlagen geben und belegte somit Platz 8.

Mittwoch, 23. Mai 2018 - 00:14 Uhr

Mittwoch, 23. Mai 2018 - 00:14 Uhr

Mittwoch, 23. Mai 2018 - 00:13 Uhr

SVA Fechter Malte Hasse während des Aktiven Degen Wettbewerbs

Sonntag, 20. Mai 2018 - 10:07 Uhr
Montan Turnier 2018 in Duisburg

Vom 19.5. bis 21.5. wird in Duisburg auf 14 Bahnen das von Leon Paul gesponserte Internationale Montan Turnier und der 1.Leon Paul U17 Foil Cup ausgetragen.
Die SVA wird von Malte Hasse vertreten werden.

Dieser ficht am
-19.5. ab 8 Uhr den 1.Leon Paul U17 Foil Cup
-19.5. ab 12:30 Herrenflorett Aktive (Ü20)
-20.5. ab 10 Uhr Herrendegen Aktive (Ü20)

Alle Ergebnisse werden live übertragen, dazu einfach auf die grüne Überschrift klicken.

Sonntag, 20. Mai 2018 - 10:00 Uhr

Dienstag, 17. April 2018 - 22:58 Uhr
Drei Top 8 Platzierungen für Alfelder Fechter

v.l.n.r Malte Hasse, Leonard Wolfram, Leon Wendt

Am letzten Wochenende fand in Munster bereits zum 10.Mal das Drachenturnier im Florettfechten statt.
Die SVA wurde durch Malte Hasse, Leon Wendt und Leonard Wolfram vertreten.

Am Samstag stand für Leonard der Herrenflorett Wettbewerb der unter 14 Jährigen an. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten besiegte er im 16er KO den Munsteraner Malte Schild, musste sich jedoch im anschließenden Viertelfinale Niclas Kolbe geschlagen geben und beendete den Tag mit einem guten achten Platz. Erster wurde der Hamburger Dorian Weimann.

Am Sonntag starteten alle drei SVA-Fechter im U17 Herrenflorett. Bester Alfelder wurde Doppel bezirksmeister Malte Hasse mit einem guten 5.Platz nachdem er, in der Vorrunde nur einmal besiegt, knapp mit 13:15 im Viertelfinale ausschied.
Ebenfalls in die Runde der besten Acht kämpfte sich Leon Wendt, der nach einer Niederlage gegen den späteren Platz 2, einen 7.Platz errang. Der dritte im Bunde, Leonard Wolfram, belegte bei den bis zu vier Jahre älteren Fechtern Platz 18 von 24.

SVA-Trainer Detlev Hofmann zeigte sich mit dem Ergebnis vollauf zufrieden, zwei Fechter unter den besten Acht der U17-das hatte kein anderer Verein vorzuweisen.

Sonntag, 4. Februar 2018 - 22:42 Uhr
Sieben Medaillen bei den Bezirksmeisterschaften

Die Siegerehrung der A-Jugend Herrenflorett
(v. rechts n. l.) SVA Fechter : Malte Hasse ( gelbe Schuhe), Clemens Bock (in Orange) und Paul Dickel an 8.Stelle von rechts. Leon Wendt (Platz 8 fehlt)

Sonntag, 4. Februar 2018 - 22:38 Uhr

Platz 3 für Leonard Wolfram (zwischen den beiden Fechtern in Grün)

Sonntag, 4. Februar 2018 - 22:36 Uhr

Sonntagmorgen 9:00 Uhr in einer Halle im Hamelner Industriegebiet. Überall Sportler die sich begrüßen und beginnen sich aufzuwärmen. Wer einen Blick auf die omnipräsenten Sportgeräte, Florett, Degen und Säbel wirft, dem wird schnell klar im welche Sportart es hier geht. FECHTEN-eine der ältesten Olympischen Sportarten. Denn die Hamelner Fechter haben an diesen Sonntagmorgen zu den Bezirks Meisterschaften des Bezirkes Hannover eingeladen. Etwa 80 Fechter aus rund einem Dutzend Vereinen sind dieser Einladung gefolgt. Darunter unser Sieben-Mann-Team aus Alfeld. Bestehend aus den Florett Fechtern Clemens Bock, Paul Dickel, Malte Hasse (alle 2002), Laurenz Schubert (2008), Eric Kelm (2000)und Leonard Wolfram (2003).Im Degen sind wir durch Paul, Eric und Malte ebenfalls vertreten.
Mit Leonard und Malte, die beide eine Topposition auf der nds. Rangliste einnehmen bzw. in Maltes Fall eine passable Position auf der dt. Rangliste inne haben, stellen wir in der A und B-Jugend gleich zwei Favoriten auf den Titel des Bezirksmeisters. Pünktlich um 9:45 Uhr ging es für Leon, Paul, Clemens und Malte mit dem Florett los. Ihre Runde bestand aus 10 Fechtern, sodass die Gruppe in zwei Runden zu je 5 Fechtern gesplittet wurde. Nach der Vorrunde lag Malte auf dem zweiten , Clemens auf dem 5, und Leon und Paul auf Platz 7 und 8. Nun wurde die Gruppe in ein A-Finale mit den ersten 5 und ein B-Finale mit den schlechteren 5 aufgeteilt. So hatten von uns nur noch Malte und Clemens eine Chance auf den Titel. Malte der hier sein 55. Turnier focht kämpfte sich ohne Niederlage durch das A-Finale, besiegte den Vorrundenersten Daniel Galambour aus Hannover und holte den Titel. Vereinskamerad Clemens holte mit zwei Siegen Bronze. In dem B-Finale gelang es Paul Platz 7 zu erreichen, Leon rutschte auf Platz 8 ab. Währenddessen erfocht Laurenz Schubert mit einer guten ersten und einer mäßigen zweiten Runde Platz 3 von 5 in der Altersklasse Schüler mit dem Florett. Leonard focht nach Startverzögerungen zwei gute Runden. Mit 10 Siegen bei 14 Gefechten lag er gleichauf mit Raphael Borghoff aus Hildesheim, jedoch hatte dieser in der Differenz 6 Treffer mehr gesetzt als Leonard, somit gewann mit der Bronze Medaille die 4.Medaille für Alfeld. Eric Kelm, der bei den Junioren startete, konnte im Florett, wo er unteranderem mit dem Aktiven Landesmeister, Lennart Reitz, konfrontiert wurde keine Medaille erreichen und musste sich mit Platz 5 knapp neben das Treppchen stellen

Sonntag, 4. Februar 2018 - 22:36 Uhr

Bronzezeit bei den Schülern :SVA-Fechter Laurenz Schubert

Sonntag, 4. Februar 2018 - 22:34 Uhr
GOLD, SILBER und BRONZE im Degen

In den Degenwettbewerben gelang es Malte, der deutschlandweit Platz 176, zwischenzeitlich 158 in der U20 belegt vor kurzem aber auch Platz 20 der deutschen Rangliste, und somit Nationalfechter, Rasmus Linow 3 zu 5 besiegte, in der aus Junioren und A-Jugend bestehenden Runde mit nur zwei Niederlagen (beide gegen Lennart Reitz) Gold und somit den zweiten Titel des Wochenendes zu gewinnen.
Paul erreichte nach einem spannenden Gefecht mit dem in der Endplatzierung 3. Linus vom TUS Wunstorf Platz 2.
Eric konnte sich nun, nachdem er im Florett keine Medaille erreicht hatte über Degen-Bronze bei den Junioren freuen. Dies war die 7. Medaille für das Team aus Alfeld,damit lag Alfeld mit an der Spitze, wenn nicht sogar auf Platz 1, des Medaillenspiegels der Herren. Trainer Detlev Hofmann zeigte sich mit den Ergebnissen sehr zufrieden, sieben Fechter, sieben Medaillen, davon zwei Mal Gold, das könne sich sehen lassen.

Sonntag, 4. Februar 2018 - 22:27 Uhr

Unsere Degenfechter Malte Hasse (gelbe Schuhe) und Paul Dickel (v. r. n.l.)

Mittwoch, 10. Januar 2018 - 07:16 Uhr
Nordheide KeeseOptic Cup in Buchholz

Am ersten Wochenende im Januar fand in Buchholz, mit dem Nordheide-KeeseOptic Cup, bereits zum wiederholten Male eines der größten niedersächsischen Qualifikations Turniere im Degen statt. Vertreten war praktisch jedes Alter von 9 Jährigen Schülern bis hin zu erfolgreichen Senioren Fechtern wie Werner Hensel ( WM-Bronze im Einzel, Vizeweltmeister im Team).
Die Sportvereinigung Alfeld wurde in den Altersklassen A-Jugend (U17) und Junioren (U20) von Malte Hasse (2002) vertreten.
Am Samstag bei den A-Jugendlichen waren 30 Fechter, unteranderem vom DFB Nachwuchs Stützpunkt Bad Segeberg, anwesend. In diesem Verhältnismäßig großen Teilnehmerfeld konnte Malte sich während der beiden Vorrunden im guten Mittelfeld halten Besonders durfte er sich darüber freuen das er in der Vorrunde einen 3:5 Sieg gegen Rasmus Linow, Platz 20 der Deutschen Rangliste und somit Teil des deutschen Teams für Europa und Weltcups erreichte, dies gelang am Samstag nur zwei Fechtern.
Im 32 KO musste Malte sich Yannis Müller aus Osnabrück stellen, nach einem nervenaufreibenden Gefecht musste Yannis sich 13:15 Malte geschlagen geben, hiermit war Malte für das 16er KO qualifiziert. Im 16er KO traf Malte erneut auf Rasmus Linow, Platz 20 deutschlandweit, nach einer kurzzeitigen Führung musste Malte sich ihm geschlagen geben und mit einem 16.Platz vorlieb nehmen.

Am Sonntag trat Malte erneut an, diesmal bei den Junioren (U20). In beiden Vorrunden konnte Malte einen guten Platz 10 erreichen. Im 32er KO erhielt Malte ein Freilos, dann musste Malte sich im Achtelfinale der Deutschlandweiten Nummer 27 Justus Middendorf aus Osnabrück stellen. In einem spannenden Gefecht, besonders geprägt durch viele Taktik Wechsel des Osnabrückers, konnte Malte sogar kurzzeitig die Führung übernehmen, musste sich aber am Ende 11:15 geschlagen geben. Somit erreichte Malte in der Gesamtwertung Platz 13.

Anmelden


Druckbare Version