Die Alfelder Fechter bei der Fecht-DM 2018 (es fehlt Leon Wendt)

Erfolgreiches Wochenende für Malte Hasse

Am letzten Wochenende trat SVA Fechter Malte Hasse stellvertretend für Niedersachsen bei den Deutschen Meisterschaften in Weinheim an und konnte dabei erneut Bestleistungen erzielen.

Zu Turnierbeginn als Nr. 164 der Deutschen Rangliste ziemlich niedrig gesetzt, konnte sich Malte Hasse mit 2 deutlichen Siegen, zwei knappen Niederlagen sowie zwei deutlichen Niederlagen auf Platz 65 und damit in die Hauptrunde kämpfen. Hier traf er im 128er KO auf Mika Student, die Nummer 1 der westfälischen Rangliste, gegen diesen ließ Hasse nichts anbrennen und siegte souverän mit 7:15.

In der Runde der besten 64 traf er zum zweiten Mal an diesem Tag auf Noah Braun (OFC Bonn), die aktuelle Nr.5 in Deutschland. Dieser hatte Malte in der Vorrunde vernichtend mit 1:5 geschlagen, entsprechend hoch war der Ansporn des jungen Alfelders diesmal besser zu sein. Unterstützt von A-Trainer Sebastian Theiß aus Bremen gelangen dem Alfelder diesmal 5 Treffer mehr als in der Vorrunde, er verlor 6:15. Insgesamt erreichte er damit Platz 58 und war damit drittbester Niedersachse, nur Nick-Malte Lenschow und Valentin Rafalzyk (beide Soltau/Internat Bonn) konnten sich vor ihm platzieren obwohl auch sie ihm 64er KO ausschieden. Von den niedersächsischen Damen erreichte leider keine die Hauptrunde. Deutscher Meister wurde Arwen Borowiak (OSP TBB).


Platz 58 bei der U17 DM in Weinheim

Trotzdem war die Freude über 6 Treffer gegen Braun sowie das stolze Gesamtergebnis von Platz 58 groß. Hierdurch erfuhr der 16-Jährige auch auf der Deutschen Rangliste einen Aufschwung, er rutschte um 86 Plätze nach oben auf Platz 78.

Leave a Comment