Starker Saisonstart für SVA Fechter

Seit dem 01.09.2019 läuft in Niedersachsen die neue Fechtsaison, in den ersten zwei Monaten der Saison konnten die SVA Fechter um Cheftrainer Detlev Hofmann bereits einige Erfolge feiern.

So startete die Saison am 07.09. für den 17 jährigen Florettspezialisten Malte Hasse direkt mit einem FIE SAT-Weltcup und damit Olympia Qualifikations Turnier in Amsterdam. Dort konnte er bei seinem internationalen Debüt einen 81. Platz erreichen und viele neue Eindrücke zurück nach Alfeld mitnehmen. Unteranderem traf er in seiner Runde auf Top Fechter aus aller Welt wie Sebastian Monnet (GBR), Daniel Giacon (NED) und Christian Pors (DEN). Den Turniersieg sicherte sich Martino Minuto aus der Türkei.

Zeitgleich kämpfte der Rest des Florett Teams in Hildesheim um die ersten Ranglistenpunkte der Saison. In der Altersklasse der U15 erfocht Leonard Wolfram souverän die Goldmedaille, währenddessen platzierte sich Vereinskamerad Matthis Welzig auf Rang 13. Bei den U13 Damen konnten sich Naya Welzig und Eleni Paetsch über Platz 3 und 5 freuen. In der höheren Altersklassen der U17 erreichte Leonard Rang 7, in der U20 sicherte Clemens Bock mit Rang 3 das dritte Edelmetall des Wochenendes.

Raphael Borghoff und Leonard Wolfram auf dem Siegerpodest

In den folgenden Wochen war das SVA Junioren Florett Duo Clemens Bock und Malte Hasse auf drei nationalen Turnieren in Jena und Burgsteinfurt am Start, dort konnten sie zwei Mal die Direktausscheidung erreichen. Zuerst musste Malte sich in Jena knapp dem dt. Vizemeister aus TBB geschlagen geben, er belegt damit Platz 74 unter rund 160 Konkurrenten. Zuletzt musste sich Clemens Bock in Burgsteinfurt mit 1 zu 15 unerwartet deutlich von einem Mitglied des belgischen Nationalteams schlagen lassen, am Ende reichte es damit für Platz 106.

Clemens Bock (GER) im Gefecht mit Mark Perelmann (ISRAEL)

Im Degen besuchte Malte, nach einem für die Alfelder Aktiven (Alwin Laber, Clemens Bock und Malte Hasse) ehr ernüchternden niedersächsischen Turnier in Osnabrück, das nationale Turnier in Offenbach. Nach drei Siegen in der Hauptrunde kämpfte er sich im KO von einem 0:8 Rückstand nach dem ersten Drittel zurück ins Gefecht und erreichte ein 14:14, leider gelang es Malte am Ende nicht den entscheidenden Siegtreffer zu setzen, er belegte einen starken 78 Platz bei einem starken, internationalen Starterfeld. Zudem sicherte er sich in Münster Platz 24 im Aktiven Florett.

Sebastian Monnet (GBR) im Gefecht mit SVAler Malte Hasse (GER)
SISTA-SFZ FIE Worldcup Amsterdam

Auch der 16 jährige Florettfechter Leon Wendt sammelte diese Saison nationale und internationale Erfahrungen, er besuchte mit dem Münchener Kindl zum ersten Mal ein Qualifikationsturnier des DFB (dt. Fechter-Bund). Nachdem er sich in der 1.Runde noch gegen mehrer Gegner, darunter den Niederländer Yin Fu Man, durchsetzen konnte, war für ihn in der 2.Runde Schluss, dennoch sicherte er sich wichtige Punkte für die nds. Rangliste.

Zuletzt fand dieses Wochenende in Hannover das Ilse-Keydel-Turnier im Aktiven Florett sowie das Butjer Turnier für die Fechter der U11 bis U15 statt. Bei den Aktiven erreichten Malte und Clemens die Ränge 8 und 12.

Herrenflorett Aktive

Bei den jüngeren konnte nur sich nur Leonard Wolfram (Rang 2) eine Medaille erfechten.

Leonard Wolfram (2.v.l.) auf Rang 2, desweiteren: Matthis Welzig (5.v.l) und Fabian Kasten (7.v.l.)

Leave a Comment