Vereinssport in Zeiten von Corona – Update

22.04.2020

Liebe Sportlerinnen und Sportler, wir hoffen es geht Euch gut, ihr seid gesund und konntet Euch in der aktuellen sportfreien Zeit dennoch einigermaßen fit halten

Mitte März mussten wir den gesamten Trainings- und Spielbetrieb zunächst bis zum 19.04. auszusetzen – im Einklang mit den Beschlüssen auf politischer Ebene.

Mittlerweile haben viele Verbände ihre Saison vorzeitig beendet, der gesamte Sportbetrieb in Deutschland ist nach wie vor „geschlossen“. Aus der Presse oder durch Eure Abteilungsleiter/Übungsleiter/Trainer/Betreuer kennt ihr den aktuellen Status aus der Politik und häufig auch aus den Fachverbänden. Darüber hinaus gibt es leider wenig Konkretes zu berichten.

Der Landessportbund (LSB) geht momentan davon aus, dass die vom Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) erarbeiteten Regeln und Vorschläge am 30.04.2020 in die Beratungen von Bund und Ländern mit einfließen werden.

Erst danach wird es vielleicht erste Lockerungen für Sportvereine und einzelne Sportarten geben. Angesichts der sehr unterschiedlichen Planungen und Entscheidungen großer Sportbünde sind wir aktuell eher zurückhaltend optimistisch.

Viele von uns haben die sportfreie Zeit genutzt und versucht sich individuell fit zu halten – durch Radfahren, Wandern oder Laufen. Gleichzeitig haben wir ein einfaches Trainings-Angebot über unsere Web Seite und die sozialen Medien geschaffen – einfache Fitness Übungen, die einfach zu Hause gemacht werden können.  Auch in den einzelnen Abteilungen gibt es entsprechende Versuche mittels individueller, elektronischer Trainingspläne ein Grundangebot an Individual-Sport zu schaffen.

Neben diesen sportlichen Aspekten müssen wir uns als Vorstand natürlich auch mit den finanziellen Auswirkungen beschäftigen.

Dabei bewegen uns insbesondere zwei Themen: 1) welche Auswirkungen hat die aktuelle Situation auf den Gesamtverein und die einzelnen Abteilungen und 2) welche Auswirkungen gibt es auf die persönliche und finanzielle Situation unserer vielen Übungsleiter.

Ein Verein ist eine Solidargemeinschaft, jeder Einzelne egal ob als Mitglied mit seinem Vereinsbeitrag , als Übungsleiter mit der Anleitung zum Sport , als Vorstand als Organisator im Hintergrund, trägt seinen Teil zum Erfolg des Vereins bei. Aktuell sind wir vorsichtig optimistisch mit einem „blauen Auge“ davon kommen zu können, dies beinhaltet auch unsere Übungsleiter im Rahmen der jeweiligen Vereinbarungen weiterhin bezahlen zu können.

Wie und wann es mit dem gemeinsamen Sport treiben weiter geht, das werden wir in den nächsten Tagen erfahren. Wir bereiten uns aber schon darauf vor, zumindest einzelne Sportangebote unter Einhaltung der gegebenen Regeln wieder anbieten zu können.

Zur Beantwortung von Fragen steht Euch der Vorstand gerne zur Verfügung.

Gez. der Vorstand
der Sportvereinigung Alfeld von 1858 e.V.

Leave a Comment