Trauer um SVA-Urgestein Detlev Hofmann

Voller Trauer haben wir erfahren, dass unser Vorstandsmitglied und Ehrenpräsident des niedersächsischen Fechtverbandes Detlev Hofmann im Alter von nur 67 Jahren am 21. Juni 2022 überraschend verstorben ist.

Im Fechtsport seit 1963 fest verankert, übernahm er am 1. April 1983 den Vorsitz der Fechtabteilung von seinem Vater. Am 1. April 2001 wurde er zweiter Vorsitzender „seiner“ SV Alfeld und folgte dort Gieselbert Fritz. Detlev machte sich fortan für die Erhaltung der Sporthalle sowie für die kleinen Abteilungen stark.

Im niedersächsischen Fechtverband fungierte er bis zum 20. Juli 2021 für 17 Jahre als Präsident und wurde mit seinem Abschied zum Ehrenpräsidenten des niedersächsischen Fechtverbands ernannt.

Sein Engagement spiegelt sich auch in den vielen Ehrungen wider, die ihm im Laufe der Zeit zuteil wurden. Stellvertretend seien hier genannt

  • goldene Ehrennadel der SV Alfeld im Zuge der 140 Jahr-Feier der SVA am 18. Juli 1998
  • silberne Ehrennadel des LSB im Zuge der 150 Jahr-Feier der SVA am 18. April 2008
  • goldene Ehrennadel des LSB am 9. März 2018

Detlev war in all seinen Funktionen immer ein Kamerad, der das offene Wort nicht scheute. Für das was ihm wichtig war, ist er immer leidenschaftlich eingetreten und hat dafür gekämpft. Wir werden seine unüberhörbare Stimme vermissen.

Wir verlieren mit ihm einen Sportsmann, ein echtes Urgestein der SVA, dessen Andenken wir immer in Ehren halten werden. Unser Mitgefühl gilt seinen Kindern René und Pheline.

Leave a Comment